Amazon Produktbeschreibung – bring Deinen Inhalt in Form Über den Verfasser

Gründer & Geschäftsführer von AMZELL.

Mehr darüber

Amazon Produktbeschreibung – bring Deinen Inhalt in Form

Die Produktdetailseite ersetzt das Verkaufsgespräch mit dem Kunden. Sage ihm hier alles, was er wissen muss, um eine fundierte Entscheidung zu treffen. Dazu musst Du Dich in den Kunden hineinversetzen und seine Fragen vorhersehen. Welche Produkteigenschaften interessieren ihn? Was muss er über die Anwendung wissen? Welche Vorteile überzeugen ihn von Deinem Produkt anstatt dem eines Wettbewerbers?

Neben ausgefeilten Texten gibt es auch formell einiges zu beachten. Kennst Du all die Content-Features, die für gute Rankings und überzeugende Detailseiten wichtig sind? Bestimmt, doch Wiederholung schadet nicht.

Dein Guide für guten Product Content

Für die Produktdetailseiten gibt es einige formelle Kriterien zu beachten. Sie vereinheitlichen nicht nur die einzelnen Seiten. Sie sorgen auch dafür, dass Kunden Dein Angebot optimal wahrnehmen. Wenn Kunden ihre Suche mit den Filtern eingrenzen, tauchen Deine Artikel nur auf, wenn Du alle nötigen Informationen angibst. Weil Du an ganz schön viel denken musst, hilft Amazon Dir mit Styleguides. Hier haben wir die wesentlichen Punkte, die für alle Kategorien gelten, einmal zusammengefasst.

Der Produkttitel

Der Titel fasst das Wesentliche des Artikels zusammen. Er sollte möglichst am Desktop und mobil vollständig erscheinen. Amazon liefert im Stylesheet eine Formel für den Titelaufbau. Für Elektronik lautet sie zum Beispiel: Marke + Seriennummer/ Modell + Key-Eigenschaften + Stückzahl + Farbe.

Das gilt es außerdem zu beachten:

  • Achte auf die Orthografie inklusive korrekter Groß- und Kleinschreibung.
  • Schreib Zahlen in Ziffern, also „2“ statt „zwei“.
  • Halte den Titel kurz und bündig – maximal 150 Zeichen empfiehlt Amazon, in der Mobilansicht werden aber nur 80 Zeichen abgebildet!
  • Erstelle den Titel in der Sprache des Marketplace, für Deutschland also auf Deutsch.
  • Gib die genaue Stückzahl an, wenn Du Pakete oder Sets anbietest.
  • Verzichte darauf, im Titel kompatible Produkte aufzulisten sowie auf werbliche Kommentare wie „neu“, „Bestseller“, „Testsieger“ etc.

Die Produktbeschreibung

Stell Dir die Produktbeschreibung auf der Artikelseite wie ein kurzes Verkaufsgespräch vor. Amazon empfiehlt Dir, hier die offiziellen Herstellerangaben in einen individuellen Fließtext zu verpacken. Und natürlich sind Fakten wichtig. Noch wichtiger ist allerdings, sie in Kundennutzen zu übersetzen. Dazu gehen wir weiter unten noch ausführlicher ein.

  • Formuliere Fließtext, anstatt einfach Keywords aneinanderzureihen.
  • Beschreibe das Produkt und seine Vorteile so präzise und ausführlich wie möglich.
  • Erstelle den Text in der Sprache des Marketplace. Eine professionelle Übersetzung lohnt sich!
  • Hier kannst Du wichtige Hinweise geben, zum Beispiel zur Passform.
  • Oft ist auch ein Mini-Profil zur Marke des Produkts sinnvoll. Verzichte aber auf Angaben zu Dir als Händler!
  • Verzichte außerdem auf Hinweise zu Auszeichnungen, Garantien, Aktionen, Versand etc.

Die Produktmerkmale

Neben dem Fließtext kannst Du die wichtigsten Produktmerkmale und Vorteile in Bullet-Points angeben.

  • Du hast Platz für bis zu 5 Produktmerkmale à 150 Zeichen.
  • Nenne unbedingt zuerst den USP und weitere Hauptmerkmale.
  • Erwähne hier auch den genauen Lieferumfang.
  • Hier ist der richtige Platz, um Hinweise zur Kompatibilität zu geben.

Weise die treffendste Browse-Node zu

Die Browse-Node ist die Unterkategorie, in der Dein Produkt gelistet wird. Sie ist außerdem wichtig für die Suchfunktion. Je nach Kategorie kannst Du nämlich verschiedene Produktmerkmale angeben, die als Filter dienen. Wähle eine Endkategorie und zwar diejenige, die das Produkt so präzise wie möglich beschreibt.

Außerdem wichtig: Hinterlege möglichst eine Marke! Auch danach können Kunden suchen bzw. filtern.

Die Produktbilder

Das Hauptbild ist neben dem Titel das, was der Kunde als Erstes von Deinem Artikel sieht. Es muss daher überzeugen. Achte auf eine hohe Bildqualität und attraktive Motive. Bei dem Hauptfoto gibt es einige Vorgaben. Bei ergänzenden Bildern bist Du ziemlich frei.

  • Das Hauptbild ist ein 4-Farbfoto des Produkts als Freisteller. Es benötigt einen 100% weißen Hintergrund, also RGB-Code: 255,255,255 bzw. #ffffff Hexadezimalcode. Dieses Bild darf nur das Produkt zeigen. Es muss von vorne, komplett sichtbar und im exakten Lieferumfang abgebildet sein.
  • Stelle bis zu 8 Alternativbilder ein. Hier solltest Du das Produkt aus verschiedenen Blickwinkeln, im Detail und in Verwendung zeigen.
  • Wähle eine hohe Auflösung. Das Bild braucht mindestens 1000 x 1200 Pixel, damit die (automatische) Zoom-Funktion aktiviert wird.
  • Amazon akzeptiert JPEG (.jpg), PNG (.png) oder GIF (.gif).

Enhanced Brand Content und A+ Content

Mit diesen erweiterten Content-Möglichkeiten kannst Du Dein Produkt noch besser präsentieren. Sie werden von Amazon nicht indexiert. Auf Keywords musst Du hier also weniger achten. Dafür kannst Du Dich auf Kundennutzen und Anwendung konzentrieren.

Amazon bietet Dir A+Content ansprechende Templates. Sie enthalten auf Wunsch auch Up- und Cross-Selling-Tabellen. Damit kannst Du weitere Produkte aus Deinem Sortiment mit dem aktuellen vergleichen, zum Beispiel ältere/neuere Modelle.

Fragen und Antworten

Deine Interessenten helfen Dir manchmal, weiteren Content zu generieren. Und zwar, wenn sie Dir Fragen zum Produkt stellen. Antworte auf diese Fragen so schnell wie möglich. Sei präzise und freundlich. Der Kunde soll sich ernst genommen fühlen, auch wenn die Info vielleicht bereits in der Produktbeschreibung steht. Nimm Fragen auch zum Anlass, Deine Texte zu überarbeiten. Manchmal machen sie Dich auf wichtige Informationen aufmerksam, die Du übersehen hast.

Suchbegriffe im Backend

Zwar indexiert Amazon auch Titel, Beschreibung und Bullet-Points, aber im Backend kannst Du zusätzliche Begriffe und Synonyme hinterlegen. Nutze dieses SEO-Tool!

  • Sei spezifisch und präzise.
  • Nutze alle Felder – Du kannst bis zu 50 Zeichen pro Feld eingeben.
  • Spare Dir Falschschreibungen, alternative Schreibweisen (z.B. mit Bindestrich), Plural und Begriffe, die in Titel, Beschreibung und Bullets bereits vorkommen. Sie werden automatisch gefunden.

Wichtig: Beachte die Amazon Styleguides! Die gibt es für verschiedene Produktgruppen. Sie enthalten teilweise sehr spezielle Angaben zu Bildern, Titelformeln und mehr. Alle Styleguides findest Du hier im Seller Central.

Copywriting für verkaufsstarke Produktbeschreibungen

Wer gut erklärt, verkauft gut. Das gilt bei Amazon genauso wie im Ladengeschäft. Bombardiere den Kunden nicht einfach mit Funktionen und Daten. Übersetze sie in Kundennutzen. Er möchte verstehen, wie diese Features ihm das Leben leichter machen. Hier einige erprobte Hacks, mit denen Du Interessenten überzeugst.

Eigenschaften in Vorteile übersetzen

Ein effektiver Trick für Copywriter ist die Formel: Das bedeutet für Dich … Ein pigmentreicher Lippenstift bedeutet für Dich intensive Farbe. Mit Aloe Vera bedeutet für Dich, dass er Deine Lippen pflegt. Und weil wir alle ungeduldig sind, nenn den Vorteil zuerst: „Intensive Farben und Pflege dank pigmentreicher Formulierung mit Aloe Vera.“

Für jede Zielgruppe sind andere Vorteile relevant. Frage Dich deshalb, was Deine Kunden am meisten bewegt. Wollen sie sich sicher fühlen, jünger aussehen, Geld sparen, etwas erleben? Kenne Deine Zielgruppe und richte Deine Texte sprachlich auf sie aus.

Bilder zeichnen

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. Das kannst Du auch mit Worten zeichnen. Wenn Du eine Alarmpfeife verkaufst, nimm die Kundin gedanklich mit zum Joggen in den Park oder auf den nächtlichen Heimweg. Schon mit wenigen Worten kannst Du ein Szenario skizzieren, in dem sie Dein Produkt dabeihaben möchte. Beim Malen mit Worten helfen ein paar Stilregeln:

  • Benutze Wörter, die ein konkretes Bild im Kopf erzeugen.
  • Vermeide Abstrakta, die auf -heit,-keit oder -ung enden.
  • Verwende Verben statt Nominalstil.
  • Formuliere so konkret und präzise wie möglich.
  • Formuliere positiv, zum Beispiel „rostfrei“ statt „rostet nicht“. Das Wort „nicht“ erzeugt im Kopf nur gähnende Leere.

Schaffe eine Verbindung

Lass am Ende noch ein wenig Platz für Deine Markenbotschaft. Steht Dein Unternehmen für Tradition, Qualität, ökofreundliche Lösungen, Tierliebe? Über Werte, die Du mit Deiner Zielgruppe teilst, schaffst Du eine emotionale Verbindung.

Muster-Briefing

Wenn Du mit Textern oder Übersetzern zusammenarbeitest ist ein sorgfältig ausgearbeitetes Briefing das A und O. Außerdem hilft es Dir, Deine Gedanken zu ordnen und das Ergebnis zu bewerten. Und das gehört hinein:

  • Maximale Zeichenzahlen für Titel (150 Zeichen, mobil werden nur 80 abgebildet!), Beschreibung (2000 in HTML) und Bullet-Points (bis zu 5 Stück á 150 Zeichen)
  • Das Haupt-Keyword – es gehört in den Produkttitel!
  • Weitere Keywords, nach denen Kunden suchen
  • Eventuell Negativ-Keywords, die nicht vorkommen dürfen
  • Zielgruppe
  • Offizielle Produktbezeichnung, Marke, Lieferumfang und -menge, Kompatibilität (falls zutreffend)
  • Weitere Produktmerkmale, idealerweise mitsamt Kundennutzen
  • Vorgaben zu Formulierungen, Schreibweisen und Kundenansprache
  • Deadline

Nützliche Helfer für Amazon Produkt-Content

Tools für die HTML-Konfiguration

Um Deine Texte ansprechend und übersichtlich darzustellen, möchtest Du vielleicht Fettungen oder kursive Schrift verwenden. Diese Anweisungen musst Du in HTML einpflegen. Schreibe Deinen Text zuerst in einem Text-Editor. Füge dabei schon die gewünschten Hervorhebungen ein. Dann kopierst u das Ganze in einem HTML-Editor, der alles in die Programmiersprache umwandelt. Dabei darf der HTML-Text maximal 2000 Zeichen haben. Prüfe das bevor Du ihn ins Amazon Seller Template einfügst.

Hilfsmittel für die Keyword-Recherche

Keyword-Tools gibt es viele. Sie helfen Dir anhand häufiger Suchanfragen und ähnlicher Produkte relevante Schlagworte zu definieren. Und Du kannst prüfen, wie gut Dein Produkt zu bestimmten Keywords auffindbar ist. So kannst Du kontrollieren, ob Du auch die richtigen Begriffe einsetzt. Nutze sie, wenn Du Dein Angebot erstellst und optimierst.

Programme für effizientes Teamwork

Bei Arbeitsteilung sind außerdem Tools, mit denen Du die Aufgaben koordinierst, interessant. So kannst Du den einzelnen Personen Rollen und bestimmte Rechte zuweisen, zum Beispiel Copywriter, Übersetzer, SEO-Manager, Kundenservice etc. So können alle integriert an Produktbeschreibungen arbeiten.

Fazit

Der Content, den Du zu Deinen Artikel einpflegst, erfüllt mehrere Funktionen. Der richtige Einsatz von Keywords sorgt dafür, dass Dein Angebot bei relevanten Anfragen gefunden wird. Ansprechende Inhalte überzeugen den Kunden, Dein Produkt in den Warenkorb zu legen. Vernachlässige deshalb weder die SEO-Seite noch die inhaltlichen Aspekte. Die Zeit und Mühe, die Du in Produktbeschreibungen investierst, rentieren sich. Sie sind der wichtigste Faktor für eine erfolgreiche Conversion. Nicht vergessen:

  • Nimm Amazons Styleguides zu Hilfe.
  • Schildere dem Kunden lebhaft die Vorteile Deine Produkts, nicht nur die Features.
  • Nutze auch die Angaben zu Marke, Browse-Node und Suchbegriffen im Backend.

AMZELL unterstützt Dich gerne bei Deinem Amazon-Marketing

Mit unseren zertifizierten Mitarbeitern sind wir Dein Partner für Amazon Advertising und unterstützen Dich bei allen Belangen rund um die Vermarktung Deiner Produkte. Interessierst Du Dich für Möglichkeiten, Deinen Umsatz auf Amazon zu steigern? Benötigst Du professionelle Unterstützung bei der Umsetzung Deiner Werbekampagnen auf Amazon? AMZELL steht Dir mit mehrjähriger Erfahrung und persönlichem Service zur Seite. Nutze unsere Expertise für Deinen Erfolg!

Unverbindlich anfragen